„Es war einmal…“ – Thema Märchen

(eb) Nachdem die Corona-Pandemie auch das Programm der Kunstschule auf den Kopf gestellt hatte, soll mit dem neuen Programm der Unterrichtsbetrieb in Meppen sowie den Außenstellen in Haselünne, Herzlake und Twist wieder weitgehend normal laufen. In den Sommerferien beginnt das Programm mit den Ferienwerkstätten, die mit begrenzter Teilnehmerzahl schon gut gebucht sind. Beginn des neuen Kursprogramms ist der 14. September.

Mit ihrem neuen Thema „Es war einmal… – ein märchenhaftes Programm“ widmet sich die Kunstschule der Welt der Märchen und Sagen. Märchen spiegeln typische, allgemein menschliche Situationen und Schicksale wider. Jeder von uns kann sich in Ihnen auf die ein oder andere Weise wiederfinden. Wenn wir Märchen hören, entstehen ganz von selbst in unserem Kopf die Bilder dazu. In den Kursen des neuen Programms bietet die Kunstschule die Möglichkeit, diese mit Farben und Pinsel umzusetzen.

Doch auch neben dem Thema Märchen enthält das Programmheft zahlreiche interessante Angebote wie Ferienwerkstätten, Geburtstagsaktionen, das Kunstschulfrühstück oder das offene Atelier. Dabei richten sich die Angebote nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern zunehmend auch an Erwachsene.

In Kooperation mit der Kunsttherapeutin Anke Keuter führt die Kunstschule Koppelschleuse auch kunsttherapeutische Angebote wie den Workshop “Mit Kunst aus der Krise“ durch. Gefördert wird unser Programm durch die Stadt Meppen und den Landkreis Emsland. Anmeldungen sind unter www.kunstschule-koppelschleuse.de möglich. Informationen erteilen auch die Mitarbeiterinnen der Verwaltung unter Telefon 05931-7575.