Benefizkonzert in Meppen

(eb) Ein begeisterndes Konzert hat das Polizeiorchester Niedersachsen zusammen mit der inklusiven Musikgruppe Solo & Tutti in Meppen gegeben.

Im gut gefüllten Theater am Windthorst-Gymnasium zeigten die Botschafter der niedersächsischen Polizei ihr Können auf einer musikalischen Rundreise um die Welt und durch verschiedenste Genres. Sie waren der Einladung von Solo & Tutti gefolgt, die mit dem gemeinsamen Benefizkonzert einen besonderen Zweck unterstützen wollen.

„Entstanden ist die Idee nach einer inklusiven Pilgerfahrt des Bistums Osnabrück nach Assisi“, weiß Maria Brüggemann, pädagogische Bereichsleiterin bei Vitus und „Managerin“ von Solo & Tutti: „Sechs unserer Beschäftigten sind mitgepilgert und hatten gemeinsam mit den anderen Teilnehmern eine tolle Zeit. Damit so eine Reise wiederholt werden kann, wollten sie unbedingt einen eigenen Beitrag leisten und das Bistum finanziell unterstützen. Fast alle Pilger von Vitus sind auch bei Solo & Tutti aktiv, wie ginge das also besser als mit Musik?“

Das Polizeiorchester Niedersachsen, im ganzen Bundesland mit Konzerten für den guten Zweck unterwegs, hatte bereits in der Vergangenheit mit Solo & Tutti gespielt und sagte sofort für ein gemeinsames Benefizkonzert zu. Dank tatkräftiger Unterstützung der Theatergemeinde Meppen wurde im Theatersaal am Windthorst-Gymnasium ein würdiger Rahmen geschaffen.

Die zahlreichen Zuschauer wurden u. a. mit Klängen aus Großbritannien, Osteuropa, Südamerika und Asien an verschiedenste Orte und durch etliche Epochen geführt, berühmte Stücke der Filmmusik gaben dem Programm eine moderne Würze. Auch Solo & Tutti konnte unter der Führung von Marlene Bucher die Gäste mitreißen und sorgte bei den Profimusikern des Polizeiorchesters für sichtbare Anerkennung. Krönender Abschluss war der gemeinsame Auftritt der beiden Gruppen. Obwohl sie vorher nie zusammen proben konnten, harmonierten die Musiker:innen perfekt und ernteten vom Publikum Standing Ovations.

„Ein tolles Erlebnis. Man hat richtig gemerkt, wie durch das gemeinsame Musizieren anfängliche Zurückhaltung in Begeisterung umgeschlagen ist“ freut sich Brüggemann. „Mit den Erlösen des Abends können wir das Bistum Osnabrück nun hoffentlich ordentlich dabei unterstützen, die nächste Pilgerfahrt auf die Beine zu stellen.“