(mk) Erneut hieß es „Meppener reisen“. Diesmal ging es 6 Tage auf Entdeckungstour in den Osten Deutschlands. Gäste aus dem gesamten Emsland, aus Osnabrück und Bayern schlossen sich an.

Zu den geschichtsträchtigen Zielen gehörten Dresden, der Fürst Pückler-Park in Bad Muskau, die Vogelschutzstation im Schlosspark Neschwitz, die Pfefferkuchenstadt Pulsnitz, Bautzen, Zittau und der Kurort Oybin. Weitere sehenswerte Orte nahe der tschechischen Grenze: Großschönau, die einstige Stadt der 1000 Webstühle, Herrnhut und seine weltbekannten Sterne, eine Kaffeerösterei, in der Kuchen auf alten Sammelgedecken serviert wurde und die Umgebindehäuser in Obercunnersdorf. Auch die Burg Stolpen wurde besucht, auf der Gräfin Constantia von Cosel, einst Mätresse August des Starken, 49 Jahre in Festungshaft verbrachte. Wegen des großen Interesses wird die Reise 2020 wiederholt. Info: Tel. 0170 – 694 00 33 oder m_koers@web.de