Ein Zeichen gesetzt

(th) Mit der „Langen Nacht der Volkshochschulen“ feierten am 20. September 2019 bundesweit die einzelnen Bildungseinrichtungen unter dem Motto „zusammenleben, zusammenhalten“ das hundertjährige Bestehen der Volkshochschulen. Die Meppener VHS feierte an diesem Tag ebenso ihr 30-jähriges Jubiläum.

Vielfältiges Angebot
Zahlreich erschienen Besucherinnen und Besucher auf dem Gelände an der Freiherr-vom-Stein-Str. 1. Dort erwartete Sie ein wahrhaft vielfältiges Angebot! Im Außenbereich begeisterte die VHS-Band bei angenehmen Temperaturen mit ihren musikalischen Darbietungen. Auch kulinarisch wurden die Anwesenden hier gut versorgt. In den Räumlichkeiten warteten zahlreiche Mitmach- und Schnupperangebote auf die Interessierten.

Das Klima fest im Blick
Neben allen Angeboten zog sich das Thema „Klima“ wie ein roter Faden durch den Abend. Die Podiumsdiskussion mit Bürgermeister H. Knurbein, dem „Fahrradbeauftragten“ der Stadt Meppen M. Krause, dem ersten Vorsitzenden der Meppener Verkehrswacht B. Kaiser, R. Wellmer vom Landkreis Emsland sowie H. Manns vom ADFC zeigte deutlich, was sich Meppenerinnen und Meppener vom Klimaschutzkonzept der Stadt und des Landkreises wünschen. Zentral wurde das Thema der Mobilität in Meppen diskutiert. Dabei wurden zahlreiche Fragen und Anregungen der Anwesenden gestellt und auf Karten notiert.

Fazit
Der VHS Meppen ist es an diesem Abend gelungen, unterschiedliche Kulturen, verschiedene Themen und kulturelle Angebote für ein breites Publikum zu präsentieren. Sie zeigte sich als innovativ und am Puls der Zeit.