7.9.2019: Skatecontest 4 Wheels
Im September ist es endlich wieder soweit! Der Skate-Verein 4 Wheels und das JAM führen am Skatepark Meppen am Nagelshof erneut einen Skatecontest durch. Unterstützt wird das Event von der AOK. Es gibt tolle Preise zu gewinnen, Infos unter jam-meppen.de und 05931–153432. Es legt DJ Meydyone auf! Beginn: 13 Uhr, Startgeld: 5 €.

11.9.2019: Poetry SLAM: Frauenpower – Slamrevue
Flankiert wird das stadtumfassende Lesungsprogramm „Unsere Stadt liest ein Buch“ von spritzig-scharfzüngigen Poetry-Slams rund ums Thema Frauen und Courage. Im JAM tragen die drei Slammerinnen Rita Apel, Tabea Farnbacher und Leticia Wahl unter der Moderation von Henning Chadde vor, was sie über mutige Frauen zu sagen, zu reimen, zu hauchen oder zu schreien haben. Live und unberechenbar. Witziges, Inspirierendes, Ernstes, Ironisches, Feministisches, Politisches. Slams von: Rita Apel, Tabea Farnbacher, Leticia Wahl. Moderation: Henning Chadde, Partner: Kultur- und Jugendzentrum JAM, Kulturwerk Meppen, Veranstalter: VGH Regionaldirektion Lingen. Eintritt: 7 € inkl. Getränk.
Vorverkauf unter www.jam-meppen.de.

12.9.2019: Vitus Akademie (Abnabelung vom Elternhaus)
Abnabelung vom Elternhaus und Zukunftsplanung sind die Themen, mit denen sich der Inklusive Themenabend des St. Vitus Werkes am 12.09.2019 beschäftigen wird.Mit der Pubertät beginnt das Erwachsenwerden eines Kindes. Diese Phase ist oftmals mit Konflikten zwischen den Generationen verbunden und für Kinder und Eltern anstrengend. Die damit verbundene Abnabelung vom Elternhaus ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg in ein Leben als selbständiger Erwachsener und löst vielfältige Emotionen aus. Ziel des Inklusiven Themenabends ist es, sich mit allen am Ablösungsprozess Beteiligten über Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren, was jeder einzelne zu einem guten Gelingen beitragen kann. Der Themenabend „Abnabelung vom Elternhaus – Zukunftsplanung“ findet im JAM Jugend- und Kulturzentrum Meppen, An der Bleiche 3 in Meppen statt und beginnt um 19:00 Uhr. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Referentin an diesem Abend ist Diplom-Pädagogin Kirsten Sautmann aus Bad Laer.

15.9.2019: Kindertag am JAM
Am 15. September findet von 14 bis 18 Uhr der Meppener Kindertag erneut am JAM statt. Für die Kinder wird ein buntes Programm mit vielen Aktionen und Spielen angeboten. Der Eintritt ist frei. Neben dem Bühnenbereich und dem teilüberdachten Außenbereich werden am Kindertag auch Teile des Freibadgeländes für die Besucher zugängig sein. Somit wird viel Fläche für Spiel und Spaß mit den Kindern geboten. Vorbereitet wurden die Aktionen von 40 Vereinen, Verbänden, Parteien und der Stadt Meppen.

Kleinstadtfestival 2020: Early-Bird-Tickets
Begrenztes Early-Bird-Kontingent verfügbar
Meppen. Nach dem großen Erfolg des ersten Kleinstadtfestivals Ende Juli im Meppener Freibad haben die Veranstalter, das Jugend- und Kulturzentrum Meppen und die „Kleinstadtkinder“ angekündigt, das Event im kommenden Jahr zu wiederholen. Stattfinden soll das 2. Kleinstadtfestival am 1.8.2020 und sicherlich wieder mehrere tausend Besucher in die Kreisstadt locken.
„Mit dem Verlauf der Erstausgabe des Festivals waren wir äußerst zufrieden und haben ein durchweg positives Feedback von Zuschauern und Bands erhalten“, resümiert JAM-Leiter Karsten Streeck.“ „Es war äußerst beeindruckend, was die fast 100 ehrenamtlichen Helfer da auf die Beide gestellt haben“, so der Jugendpfleger. An der ein oder anderen Stellschraube soll noch gedreht und Kleinigkeiten optimiert werden. „Dem Ansturm beim Essens-Verkauf sind wir nicht ganz optimal gewachsen gewesen“, so Catering-Beauftragter Lukas Rotter und gibt zugleich Ideen zur Verbesserung: „wir planen mehrere Ausgabestellen und die Ausweitung des kulinarischen Angebotes“, so der Gastronom, der sich ehrenamtlich bei den Kleinstadtkindern engagiert.
Konnte in diesem Jahr schon ein beeindruckendes Band-Lineup geboten werden, soll in 2020 noch ordentlich draufgelegt werden: „Wir verhandeln bereits auf Hochtouren mit verschiedenen Agenturen, um wieder die besten Liveacts nach Meppen zu holen“, berichtet Booking-Beauftragter Jonas Egbers von den Verhandlungen. An der Programmauswahl waren im Vorfeld alle Helfer beteiligt. So konnte jeder der ehrenamtlich Mitwirkenden seine Favoriten für das Lineeup 2020 vorschlagen. Aus den Ideen wird aktuell ein Musikprogramm aus nationalen, internationalen und lokalen Acts zusammengestellt.
Obwohl noch keine Bands veröffentlicht wurden, startet am Freitag, den 16.8.2019 ab 12 Uhr der Early-Bird-Ticketverkauf. Für nur 20 € kann man die ersten 500 Karten zum Sonderpreis im JAM, bei TIM oder unter www.kleinstadtfestival.de erwerben.

Gefühlvolle Frauenpower führt zum Sieg
Erster Meppener Song-Slam am JAM
Am vergangenen Samstagabend fand der erste Meppener Song Slam im Jam statt, bei dem Laander Karuso (Osnabrück), Tim Gerrits (Münster), Kira Hummen (Bochum), Johnethen Fuchs (Dresden) und Dalia Häßicke (Münster) gegeneinander antraten. Der Moderator Jens Kotalla führte das Publikum durch den Abend. Besucher der bisherigen Poetry Slams kannten das Prozedere bereits, denn auch bei dem Song Slam traten die angereisten Musiker/innen in mehreren Runden gegeneinander an. Das Publikum konnte als Jury jeden Auftritt mithilfe eines Punktesystems bewerten und die Musiker/innen mit den meisten Punkten kamen in die nächste Runde. Obwohl allen Auftritten kräftiger Applaus folgte, bildeten sich bereits nach der ersten Runde Publikumslieblinge heraus, die sich dann auch mit Bestpunktzahl bis ins Finale singen konnten. So standen Kira Hummen und Dalia Häßicke im Finale nach zwei Vorrunden erneut auf der Bühne und sangen um den Sieg. Auch im Finale erhielten beide Frauen die gleiche Anzahl an Punkten, sodass sie sich den Sieg am Ende des Abends verdientermaßen teilten.
Die beiden Gewinnerinnen zeigten sich am Ende der Veranstaltung begeistert: „Ich habe mich gefreut, heute hier im JAM in diesem genialen Ambiente auftreten zu dürfen“, resümierte Dalia Häßeke den Abend. Auch Moderator Jens Kotalla, der zuvor auch schon die Poetry Slams am JAM moderiert hatte und nun das erste Mal durch den Song Slam führte, betonte: „Ich hatte wieder einmal Spaß an der Veranstaltung und hoffe auch eine Fortsetzung im nächsten Jahr“.
Der Song Slam ist also eine Veranstaltung, die Publikum und Musiker/innen gleichermaßen Freude bereitete, und bedarf einer Wiederholung.