Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

(th) Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen haben Fragen, Unsicherheiten und Ängste. Die Gründe sind vielfältig – z.B. eine langfristige Erkrankung, ein tragischer Unfall, eine Behinderung oder einfach, weil sie älter und gebrechlicher werden. Viele Fragen tun sich auf. Doch wo finde ich den richtigen Zuhörer oder die Zuhörerin, die mir Antworten geben kann?

Was ist die EUTB?
Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber im Jahr 2018 bundesweit ein neues Beratungsangebot geschaffen: die ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB). Die EUTB berät zu allen Fragen rund um das Thema Behinderung und chronische Erkrankungen. Sie will den Ratsuchenden Mut machen und leistet Unterstützung. Dabei ist sie unabhängig von Trägern und wird über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanziert. Aus diesem Grund ist die Beratung auch kostenlos.

Art und Umfang der Beratung
Es gilt auf unterschiedliche Lebenssituationen einzugehen. Es gibt Beratungen, die sich über einen längeren Zeitraum hinziehen oder einmalige Beratungen, wenn das Anliegen gleich geklärt werden kann. Das Beratungsangebot umfasst somit alle Themen der gesellschaftlichen Teilhabe. Dazu gehören u.a. folgende Themen: Pflege, Arbeit, Behinderung, Fragen zur Grundsicherung, Fragen von Eltern, Freizeitgestaltung, Assistenz, Inklusion in Kindertagesstätten und in der Schule, Ausbildung, barrierefreies Wohnen, Persönliches Budget und viele weitere mehr.

Die Beratung erfolgt entweder im Büro der EUTB, bei ihnen zu Hause, oder, sofern gewünscht, auch als Begleitung zu Terminen bei Leistungsträgern oder Anbietern. Das Beratungsangebot richtet sich nach den individuellen Bedarfen, Wünschen und Möglichkeiten der Ratsuchenden. Alle Beratungen unterliegen der Schweigepflicht, sind unabhängig und kostenlos.

EUTB Beratungsstellen im Emsland
Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hatte sich Ende 2017 mit den drei Einrichtungsträgern St. Vitus- Werk in Meppen, dem St. Lukas- Heim in Papenburg und dem Christophorus Werk in Lingen erfolgreich um die Trägerschaft der neuen Beratungsstellen beworben. Eine weitere EUTB ist seit 2018 beim Paritätischen Wohlfahrtsverband angesiedelt.
EUTB-Beratungsstelle im Gebäude des Sozialverbandes Deutschland (SoVD)

Lingener Str. 30
49716 Meppen
Tel. 05931- 4968396

E-Mail:
bernhardine.schiering@eutb-emsland.de
oder sabine.lampe@eutb-emsland.de

Öffnungszeiten:
Mo. und Mi.; 9.00-12.00 Uhr
Di. und Do.: 14.00- 17.00 Uhr
Terminvereinbarungen auch außerhalb der Öffnungszeiten per Telefon oder E-Mail möglich

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: