Teil 2 der Serie „Bitte wenden“

(th) In unserer Serie zum Thema Energie stelle ich Ihnen in der vorliegenden Ausgabe das Smart Grid (das „Intelligente Stromnetz“) vor, welches im Zusammenhang mit der Energiewende von großer Bedeutung ist.

Erklärung
Die Beziehung von Wind und Sonne verhält sich folgendermaßen: scheint viel Sonne herrscht weniger Wind, besteht starker Wind liegt wenig Sonne vor. Diese negative Korrelation bei der Stromerzeugung ist für die transportierenden Netze sehr gut, da sich Sonnen- und Windenergie prinzipiell ausgleichen und Schwankungen dadurch wesentlich geringer ausfallen.

Allerdings gibt es in Momenten hoher Stromerzeugung teilweise nur wenige Abnehmer. Gleiches gilt auch im Umkehrschluss: bei geringer Stromerzeugung liegen viele Abnehmer vor. Dies gilt es durch intelligente Kommunikationen zwischen Erzeugern, Speichern und Abnehmern zu optimieren. Dazu werden Smart Grids genutzt. Innerhalb des Smart Grids werden neben der Energie auch Daten zu Energieerzeugung und –verbrauch transportiert. Diese benötigen die Netzbetreiber, um das Risiko von instabilen Netzzuständen zu minimieren.

Blick in die Zukunft
Smart Grids können die Grundlage sein, Energieverbraucher intelligent zu steuern. Beispielsweise könnten in Augenblicken hoher Stromerzeugung automatisch vernetzte Geräte, z.B. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Heizungen, uvm., automatisch aktiviert werden. Letztlich spielt es für uns Nutzer keine Rolle, ob bspw. der Geschirrspüler abends während unserer Anwesenheit oder mittags während unserer Abwesenheit seinen Dienst verrichtet. Für die Energiewende jedoch ist dies von enormen Nutzen. Spitzen in der Erzeugung können somit zielgerichtet genutzt und aufgefangen werden.

Fazit
Getreu dem alten Spruch „Information hilft nur dem, der sie nutzt“ agiert ein Smart Grid. Dadurch kann eine effizientere Nutzung der erneuerbaren Energien gewährleistet werden. Gleichzeitig ist es ein Garant für eine optimierte Netzauslastung.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: