(eb) Gleich drei Meppener Unternehmen haben es bei über 60 Bewerbern unter die TOP 13 der Nominierten für den Gründerpreis Nordwest 2019 geschafft: Nüsse Arbeitssicherheit GmbH, Bauunternehmen Robben GmbH und WOCKEN IT Partner GmbH.

Der Gründerpreis Nordwest wird in diesem Jahr zum sechsten Mal verliehen. Dieser wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und für den Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Bewerben können sich alle Personen, die in den letzten fünf Jahren im Nordwesten -egal, in welcher Branche- eine Firma gegründet oder im Rahmen einer Nachfolge übernommen haben. Außergewöhnliche Unternehmerleistungen von Kleingründern werden mit einem Sonderpreis gewürdigt.

Sehr gute Chancen, einen Platz auf dem Siegertreppchen bei der Verleihung am 2. Juli zu ergattern, haben auch Nüsse Arbeitssicherheit GmbH, Bauunternehmen Robben GmbH und WOCKEN IT Partner GmbH. Die Fachjury hat sich bereits vor Ort ein Bild von den Unternehmen gemacht. Mit dabei war auch Wirtschaftsförderer Alexander Kassner: „Das sind tolle Platzierungen für gleich drei Meppener Unternehmen.“ Und Bürgermeister Helmut Knurbein ergänzte: „Ich bin stolz auf Meppens Wirtschaft und freue mich insbesondere über das herausragende Abschneiden der Firmen bei dieser Nominierung. Hier zeigt sich: Wer Neues wagt, der gewinnt – vor allem in Meppen.“

Beim Gründerpreis Nordwest ist unsere Kreisstadt nicht das erste Mal vertreten: Der 1. Platz ging im Jahr 2016 an die Firma steda GmbH & Co. KG. Aktuell errichtet das 2011 gegründete Unternehmen im Euro- Industriepark Versen eine ca. 2.000 Quadratmeter große Halle, in der eine kleine Ausstellungsfläche mit Verwaltungsgebäude untergebracht werden soll.

Der Gründerpreis Nordwest wird von der Beratungsgesellschaft Nordwest aus Rhauderfehn herausgegeben. Gitta Connemann hat die Schirmherrschaft übernommen. Nähere Informationen unter www.gruenderpreis-nordwest.de.

Wocken

Nüsse

Robben