Neue Ausstellung im Meppener Kunstkreis

(th) Der Meppener Kunstkreis beschreitet mit der aktuellen Ausstellung „Papier trifft Pappmaschee“ andere Wege. Passend zum Sommer präsentiert die Künstlerin Dorothea Siegert-Binder ihre Plastiken in den Räumen an der Koppelschleuse.

Eröffnung

Zur Ausstellungseröffnung am 28. Juni 2019 waren zahlreiche Gäste gekommen. Auch die Künstlerin war mit ihrer Freundin Beate, die den Bulli aus Freiburg nach Meppen zur Ausstellung gefahren hat, anwesend. Um 19.10 Uhr begrüßte die 1. Vorsitzende des Meppener Kunstkreises, Ulla Kleinlosen, alle Gäste. Darauf wies sie explizit mit den Worten „Eigentlich hätte ich bereits 10 Minuten reden können und das kann ich“ hin. Damit hatte sie bereits die Besucherinnen und Besucher für sich gewonnen. Weiter bedankte sich beim Kuratierungsausschuss, insbesondere bei Barbara Kruse und Doris de Regt für die Arbeit an der Ausstellung. Auch der Meppener Künstlerin Mecky Mattern, die trotz eines gebrochenen Armes anwesend war, dankte sie für den Erstkontakt zur ausstellenden Künstlerin. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Sommerseite. Und das, obwohl der Wetterbericht zwei Tage zuvor versprochen hatte, „das Hoch Ulla würde erbarmungslos werden“, wie die gleichnamige Vorsitzende berichtete. Diese Selbstironie versetzte die Zuhörerschaft in lautstarkes Lachen.

Ausstellung

Dorothe Siegert-Binder zeigt in der Ausstellung im Kunstkreis ihre bekannten femininen Figuren aus Pappmaschee, welche in edle und farben prächtige Künstlerpapiere eingehüllt sind. Auch Bilder und Plastiken sind zu sehen. Allen gemein ist eine ihnen innewohnende Leichtigkeit. Sie rufen dazu auf, das Leben nicht immer zu ernst zu nehmen. Sie zeigen Frauen, keine Modepüppchen, die nicht irrsinnigen Idealen hinterherlaufen, sondern sich ihrer Stärke und Individualität bewusst sind. „Die Männerquote habe ich ebenfalls erfüllt,“ berichtet die Künstlerin. „Ein männlicher Engel und vier weitere männliche Figuren sind innerhalb der Ausstellung zu sehen,“ berichtet sie während der Ausstellungseröffnung. Die bunten Plastiken und Collagen sind erfrischend anders. Bunte Kleider, rosa Wangen, pure Lebensfreude – das sind Schlagworte, welche auf alle Werke zutreffen.

Rahmenprogramm

Im Anschluss an die Eröffnung unterhielten Rainer Rohe und Alexander Hoveling im rückwertigen Bereich des Kunstkreises draußen unter Bäumen in der untergehenden Abendsonne das Publikum. Diese genossen es, sich bei einem Getränk in Ruhe die Werke der Künstlerin in den Ausstellungsräumen anzusehen und gleichzeitig draußen einen wundervollen Sommerabend zu genießen.