mit der 70. Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner

(eb) Seit 2009 findet im Stadtteil Meppen-Esterfeld am Meppener Weinberg beim Weinhaus Hülsmann ein Sommerweinfest und eine Weinrebenversteigerung für einen wohltätigen Zweck statt.

Am Samstag, den 15.6. ab 18 Uhr kann der Besucher die Patenschaft für eine von eigens 2008 gepflanzten 50 Weinreben vom Meppener Weinberg ersteigern und erhält dafür eine Urkunde. Zu Weihnachten gibt es dann ein weihnachtliches Confit aus den Trauben des Weinbergs und eine Flasche Wein mit einem persönlichen Sonderetikett. „Der Wein wird allerdings nicht aus dem Saft der Trauben gewonnen, da unsere Region und unser Klima einfach nicht zur Weinerzeugung geeignet ist“, erklärt Martin Hülsmann Inhaber vom Weinhaus Hülsmann.

In den letzten 10 Jahren konnten über 65000 € durch „Auktionator“ Oliver Schulte ersteigert werden. „Einige Weinstöcke gehen für richtig viel Geld unter den Hammer. Die meisten Weinreben sollen jedoch für einen erschwinglichen Kurs über den Tisch gehen. Wir haben uns für dieses Jahr ein Limit pro Weinrebe gesetzt“, so Oliver Schulte. „Die Freude und der Spaß auf diese besondere Art etwas Gutes zu tun steht im Vordergrund“, führt er aus.

Wer keine Weinrebe ersteigern möchte, kann aus einer Vielfalt an Weinen und alkoholfreien Getränken wählen und ein schönes Sommerweinfest genießen. Verschiedenste kleine Speisen und Live-Musik sorgen unter anderem für viel Genuss, Geschmack und Geselligkeit. Mit der 70. Deutschen Weinkönigin, Carolin Klöckner, wird ein ganz besonderer Gast teilnehmen. Sie wird den Abend stilvoll begleiten und auch ein wenig mitgestalten. „Das ist an diesem Abend definitiv ein Highlight für uns, unsere Gäste und für Meppen.“ Die deutsche Weinkönigin ist Repräsentantin der deutschen Weine weltweit. In ihrer einjährigen Amtszeit ist sie bei großen Veranstaltungen, Empfängen im In- und Ausland und auch bei Staatsbesuchen eingeladen und repräsentiert ein Stück deutsches Kulturgut.

Der Erlös aus der Versteigerung geht in diesem Jahr an den Meppener Verein „Spirit Children e.V.“. „Spirit Children sind sogenannte Geistkinder, von denen man im Norden Ghanas glaubt, dass sie von einem bösen Geist besessen sind und Unglück über die Familie oder das gesamte Dorf bringen. Diese Kinder werden normalerweise von Schamanen getötet. Eine ghanaische Ordensschwester hat für diese Kinder ein Waisenhaus gegründet und gibt ihnen ein Zuhause. Aktuell baut sie eine Schule, die der Verein finanziell unterstützen möchte“, erläutert die 1. Vorsitzende des neu gegründeten Vereins Ingrid Hackmann. Die Schicksale der Kinder und die Tätigkeit des Vereins werden an dem Abend genauer vorgestellt.

Für weitere Informationen zu „Spirit Children e.V.“ schreiben Sie gerne an: i.hackmann@t-online.de
Stichwort: Meppener Sommerweinfest 2019

Anmeldungen und Tickets bei Tourist Information Meppen unter Telefon 153-153, beim Weinhaus Hülsmann unter Telefon 05931-847571oder per Mail unter info@huelsmann-wein.de
Stichwort: Meppener Sommerweinfest 2019