Ein großer Erfolg

(th) „Die Sonne strahlte mit den Gesichtern der vielen Kinder und Erwachsenen um die Wette,“ berichtete eine Mutter im Anschluss der Veranstaltung. Das Finale der diesjährigen Meppener Eiersuche begeisterte nicht nur Kinder und Familien, nein, es erfüllt mich ganz persönlich mit großer Freude, das Suchspiel Jahr für Jahr mit großem Erfolg durchführen zu dürfen.

Abschlussveranstaltung
In diesem Jahr fand erstmalig am Gründonnerstag vor Ostern die Abschlussveranstaltung in vergrößertem Rahmen statt. Aufgestellt waren die große städtische Bühne, Tische und Bänke für das Kinderschminken, eine Hüpfburg und selbstverständlich das Meppener Riesenei. Der Jugendausschuss der Freilichtbühne Meppen unterstützte die Aktion zum einen durch das Kinderschminken, zum anderen präsentierten die Jugendlichen auf der Bühne eine halbe Stunde lang musikalisch ihr Können. Der Musiker Jonas Egbers ist vielen Meppenerinnnen und Meppenern ein Begriff. Seine zwei halbstündigen Auftritte sorgten für die passende musikalische Untermalung des Events. Die Hüpfburg der Firma Wintec Autoglas aus Meppen erfreute sich bei den Kindern größter Beliebtheit. Zahlreich wurden Bilder im Wettbewerb „Das Ei und ich“ an das Riesenei angebracht. Die zwei Osterhasen in ihren dicken Fellen trotzten der Sonne und den hohen Temperaturen. Eifrig verteilten sie die Schokoeier an Besucherinnen und Besucher in der ganzen City. Auch der erstmalig nur am Tag der Veranstaltung stattfindende Wettbewerb „Das Goldene Ei“ wurde gern genutzt. Es galt hier, das goldene Ei in den Schaufenstern des Einkaufscenters „Meine MEP“ zu finden. Zahlreich pendelten die Besucher bei bestem Wetter.

Ziehung der Gewinnerinnen und Gewinner
Die Besucherinnen und Besucher verbrachten einen wunderbaren Nachmittag in Meppens City. Alle fieberten der Ziehung der Meppener Eiersuche, des Wettbewerbs „Das goldene Ei“ und des Malwettbewerbs entgegen. Zunächst erfolgte die Ermittlung des/der Gewinners/-in im Wettbewerb „Das goldene Ei“. Aus 96 Karten mit der richtigen Lösung zog Glücksfee Nele die Gewinnerin. Frau Wittekind war sogar anwesend und freute sich sichtlich über einen Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro für das Einkaufszentrum „Meine MEP“. Weiter ging es mit der Ziehung der Preisempfängerinnen und -empfänger der Meppener Eiersuche. Von mehr als 450 abgegebenen Karten trugen 190 die richtige Lösung: 57 Eier. Die Preisträgerin des ersten Preises kam vom Twist, die Preise der Plätze zwei und drei gingen nach Meppen. Der Empfänger des dritten Preises, Herr Schulte, bestieg freudestrahlend die Bühne auf dem Meppener Markt. Doch dann folgte die Ziehung der zehn Siegerinnen und Sieger des Malwettbewerbs „Das Ei und Ich“. Dicht gedrängt bewegte sich die große Kinderschar hinter den zwei Glückshasen und Moderator Tom Hagemann um das riesige Meppener Ei. Zielsicher ermittelten die Hasen nach dem Zufallsprinzip die zehn Gewinnerbilder. Zur großen Freude aller waren neun der zehn Preisträgerinnen und -träger anwesend. Aus den Händen des Initiators nahmen sie freudestrahlend ihre Gutscheine in Empfang.

Kommentar von Tom Hagemann
„Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, mich bei Ihnen allen für die Teilnahme an den Wettbewerben zu bedanken. Durch Ihre Freude bestärken Sie mich, die Aktion weiterzuführen. Weiter möchte ich mich beim Stadtmarketingverein WiM, bei Ralf Bergmann für die technische Unterstützung, bei der Firma Wintec Autoglas für die Hüpfburg und bei Jonas Egbers für die musikalische Begleitung der Veranstaltung bedanken. Ganz besonders möchte ich aber dem Jugendausschuss der Freilichtbühne danken. Durch eure vielfältige Unterstützung habt ihr den Nachmittag zu einem großen Erfolg werden lassen. Weiter möchte ich mich bei den teilnehmenden Betrieben bedanken. Erst durch Ihre Teilnahme ermöglichen Sie, die Veranstaltung in dieser Weise und mit diesen attraktiven Preisen durchzuführen. Für mich ist diese Veranstaltung ein Beleg dafür, dass wir in Meppen gemeinsam Vieles erreichen können. Daher bleibt mir nur ein Wort zu sagen: Danke!“