Jugendabteilung der Feuerwehr Meppen

(eb) Jährlich führt die Jugendfeuerwehr Meppen ihre Mitgliederversammlung durch. Der Stadtbrandmeister Norbert Konen und der Stadtjugendfeuerwehrwart Nico Neugebauer konnten neben den Mitgliedern auch viele Eltern, Vertreter der Einsatzabteilung und auch der Alters- und Ehrenabteilung begrüßen. Zudem waren auch die stellvertretende Bürgermeisterin Andrea Kötter, sowie Matthias Wahmes, Wilhelm Berling, und Antonia Thien von der Stadtverwaltung zugegen.

Die Jugendfeuerwehr Meppen, so Neugebauer, wurde im Jahr 1974 vom damaligen Stadtbrandmeister Franz Hornung gegründet und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Die Jugendlichen, welche zwischen 10 und 16 Jahren alt sind, treffen sich außerhalb der Ferien jeden Dienstag um 18:30 zum Dienstabend. Das Angebot umfasst nicht nur die feuerwehrtechnische Ausbildung. 60 % der Zeit wird auch in allgemeine Jugendarbeit investiert. Die Grundsätze der Kameradschaft und des Teamgeists, das soziale Engagement und den demokratischen Gedanken zu fördern, ist das Ziel. Am Ende der Jugendfeuerwehrzeit steht oft die Übernahme in die Einsatzabteilung an. 11 Jugendfeuerwehrleute bekamen 2018 die Jugendflamme verliehen und 9 JFM die Leistungsspange. Am 31.12. konnte die Jugendabteilung 30 Mitglieder vorweisen, darunter sind 12 Mädchen.

2018 trafen sich die Jugendlichen mit ihren Betreuern zu insgesamt 36 Dienstabenden, welche 63 Stunden in Anspruch nahmen. Aber auch etliche Sonderdienste galt es zu absolvieren. Sei es das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr, welche in diesem Jahr 40 Jahre besteht, Schwimmausflüge oder das Packen der über 1.300 Nikolaustüten, die am 5.12. in der Meppener Innenstadt und auf der Kinderstation des Ludmillenstifts verteilt wurden. Darüber hinaus präsentierten sie sich beim Kindertag auf dem Gelände des JAM-Centers. Die Jugendgruppenleiter und die Betreuer bildeten sich auch noch „nebenbei“ in vielen Stunden fort.
7 Mitglieder der Jugendgruppe der Stadt Meppen wurden nun in die Einsatzabteilung aufgenommen, allerdings konnten auch 14 Neuaufnahmen verzeichnet werden, sodass sich nun 8 Mädchen und 24 Jungen ehrenamtlich engagieren.
Nico Neugebauer leitet die Abteilung nun seit dem Jahr 2003 und seine Stellvertreterin Helga Bürmann hat diesen Posten nun seit 2013 inne. Nun standen turnusgemäß Neuwahlen auf dem Programm und beide wollten den jüngeren Kameradinnen und Kameraden gerne diese Posten überlasen und traten nicht wieder an. Neugebauer und Bürmann dankten den Jugendlichen, den Jugendgruppenleitern, der Wehrleitung und den Eltern für ihre jahrelange Unterstützung. Die Wahl der Jugendlichen fiel an Oliver Stryk als Stadtjugendfeuerwehrwart und Luca Willeke als sein Vertreter.

Als neuen Jugendvorstand wählten die Mitglieder:
Jugendsprecher Simon Temmen, Jugendsprecherin Finja Dyckhoff, Schriftführer Pascal Micheel, Wimpelwart Tim Gebert, Kassenprüfer Felix Andrzejewski

Autor

Eigenbericht

Jugendfeuerwehr Meppen