Neue Pächterin

(th) Das Kolpinghaus in Meppen erfreut seit langer Zeit mit seinen Angeboten Besucherinnen und Besucher sowie Meppenerinnen und Meppener gleichermaßen. Es bietet mit seinen Räumen die ideale Örtlichkeit sowohl für Familien- als auch für geschäftliche Feiern. Der Mittagstisch mit täglich wechselnder Karte ist in Meppen weithin bekannt.

Neue Pächterin
Bislang führten Verica und Reimund Nagel das Haus in der Kolpingstraße 6. Zum 1. Februar 2019 hat das Kolpinghaus in Frau Anna Boll eine neue Pächterin gefunden. Aus diesem Grund ist das Haus am 1. und 2. Februar geschlossen. „Ich freue mich darauf, das Haus führen zu dürfen,“ berichtet die Gastronomin. Das bekannte Serviceteam wird auch weiterhin im Kolpinghaus beschäftigt sein. Frau und Herr Nagel zählen ebenfalls dazu. Der Mittagstisch wird auch weiterhin in bekannter und beliebter Form erhalten bleiben. Das Angebot am Abend wird aufgefrischt werden.

Frische Produkte aus der Region zeichnen das Kolpinghaus aus. Die neue Pächterin und das gesamte Team freuen sich auf Ihren Besuch.

Autor

Tom Hagemann

Stadtmagazin ER MEPPENER

Chefredaktion & Herausgeber
Stadtmagazin DER MEPPENER.