Freude und leuchtende Augen

(th) 90 engagierte Tabler vom Serviceclub Round Table und Ladies vom Serviceclub Ladies Circle, über 150 Kindergärten und Schulen, noch viel mehr Kinder, Eltern und Unterstützer haben sich auch in diesem Jahr den Weihnachtspäckchenkonvoi ganz oben auf die Fahne geschrieben. Unfassbare 4900 Pakete und damit eine erneute Steigerung zum letzten Jahr sind das Ergebnis.

Ende Oktober, eigentlich schon nach dem Sommerurlaub ist vor dem Päckchen packen, wie es bei den Tablern voller Vorfreude heißt. Die Vorbereitungen laufen im Oktober und November auf Hochtouren, um so viele Päckchen wie möglich zusammen zu bekommen. Auch logistisch ist es mittlerweile eine große Herausforderung die gemeistert werden muss. Anfang November schwärmen dann alle im Emsland und der Grafschaft Bentheim aus und verteilen Flyer, informieren Kindergärten und Schulen, suchen Unterstützer und bereiten den Tag der Sammlung und des Verpackens vor. Mitte November bringen dann alle Tabler ihre Pakete zu einer Lagerhalle in Lingen. An diesem Treffpunkt müssen an nur einem Tag alle Pakete aus den Fahrzeugen geräumt, sortiert nach Geschlecht und Alter, verpackt in Umkartons, die wiederum auf eine Europalette gestapelt und mit Folie sicher eingewickelt werden. Nach diesem Kraftakt werden die Paletten dann per Lkw in das Zentrallager nach Koblenz gefahren, in dem alle Pakete aus ganz Deutschland zusammen geführt werden. Dann fährt der Konvoi mit 32 Lkws, 6 Reisebussen, 7 Begleitfahrzeugen zusammen mit 254 Helfern, jede Menge Freude und Tatendrang in die Länder Moldawien, Rumänien, Bulgarien und der Ukraine, um Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.

Das Ergebnis sind insgesamt stolze 156.237 Pakete aus ganz Deutschland. „Wir aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim können froh und stolz sein, ein Teil dazu beigetragen zu haben. Vielen Dank an alle Helfer und Unterstützer,“ freut sich Jürgen Köster vom RT142 Emsland-Mitte.

Autor

Tom Hagemann

Stadtmagazin ER MEPPENER

Chefredaktion & Herausgeber
Stadtmagazin DER MEPPENER.