(eb) In Zusammenarbeit mit der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim führt die Wirtschaftsförderung der Stadt Meppen eine Befragung unter den Fans des SV Meppen durch, um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung des Vereins für die Stadt und die Region herauszufiltern. Unterstützt werden sie dabei von den Schülern des Marianums.

Die Online-Umfrage findet in der Zeit vom 12. Dezember bis zum 18. Mai 2019 (Saisonende) statt. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt lediglich rund zehn Minuten in Anspruch. Vor-Ort-Befragungen durch Schülergruppen des Marianums wird es ab der Rückrunde, mindestens an fünf Spieltagen, geben. Die Stimmen aus den Reihen der Beteiligten sind durchweg positiv.

„Durch die Fan- und Gästebefragung bekommen wir ein direktes Feedback von den Fans zu ihrem neuen Stadion“, so Wirtschaftsförderer Alexander Kassner. Und auch für den Verein selbst sei dies eine tolle Möglichkeit, das Einzugsgebiet ihrer Fans besser abstecken und bedarfsgerechte Marketing-Maßnahmen ergreifen zu können. „Der SV Meppen ist Werbeträger unserer Region mit einer enormen wirtschaftlichen Bedeutung, auch und insbesondere für unsere Kreisstadt“, so Bürgermeister Helmut Knurbein. Welches Potential dahinter steckt, könne im Zuge der Umfrage evaluiert werden.

Dem stimmt auch Ronald Maul, Geschäftsführer des SV Meppen, zu: „Wir begrüßen diese gemeinsame Aktion der Stadt Meppen, der IHK und des Gymnasium Marianum. Eine gute Gelegenheit, einen noch genaueren Blick auf den Wirtschaftsfaktor SV Meppen zu bekommen und daraus Erkenntnisse zu gewinnen, von denen alle profitieren können.“ „Für uns als Verein ist diese Aktion ein sehr interessantes Projekt. Eine sehr gute Chance, mehr über unsere Zuschauer und deren Wünsche und Anregungen zu erfahren“, so Thomas Kemper, Pressesprecher SV Meppen.

Dass von diesem Projekt gleich mehrere Stellen profitieren, zeigt sich an den Interviewern, den Schülern des Marianum, die sich die Umfrage als Schulprojekt zu Eigen gemacht haben. „Der SV Meppen ist fester Kooperationspartner unserer Schule. Für die Schüler bietet dieses tolle Projekt mit direktem Kontakt zu unserem Drittliga-Verein eine gute Möglichkeit, sich mit dem Thema Umfragen, Evaluierungen vertraut zu machen, tatsächliche Erkenntnisse zur Wirtschaftskraft des Vereins zu gewinnen und inhaltliche Aspekte mit in den Unterricht zu bringen“, so stellvertretender Schulleiter Uli Weßling. So stünde derzeit im Fach Erdkunde das Thema Stadtentwicklung auf dem Unterrichtsplan. Darüber hinaus schließe man aktuell ein Seminarfach mit dem Titel „selfmade business“ zu wirtschaftlichen Faktoren in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsverband Emsland ab. Hieran lasse sich sehr gut anknüpfen.

Hier geht es zur Online-Umfrage: tinyurl.com/Befragung-SV-Meppen

Autor

Eigenbericht

Stadt Meppen

Band “Outsiders”