Erstmalig am JAM

(eb) Auch in diesem Jahr hat die Stadt Meppen in Kooperation mit dem „Arbeitskreis Kindertag“ einen Kindertag organisiert. Anders als in den letzten 20 Jahren wurde der Veranstaltungsort im Jahr 2018 vom Kossehof zum neuen Gelände des Jugend- und Kulturzentrums JAM in Verbindung mit dem Außengelände des Freibades verlegt. Tausende Besucher haben am 16.09.2018 den Weg zum Kindertag gefunden und sich von dem bunten Programm begeistern lassen.

Den Besuchern wurde ein buntes Programm, organisiert durch rund 40 Verbände, Parteien und Vereine geboten. So konnten sich die Gäste des Kindertags darin testen, mit Löschpumpen der Freiwilligen Feuerwehr Meppen Zielobjekte zu treffen oder im Mitmach-Zelt des Theaterpädagogischen Zentrums ihr akrobatisches Können unter Beweis stellen. Künstlerisch ausleben konnte man sich beim Stand der Kunstschule oder beim Buttons-Gestalten der CDU. Bei einem Angebot des TV Meppen oder der Kletterwand der Kreissportjugend wurden viele Kinder sportlich aktiv. Die Kinder- und Jugendhilfe Backhaus organisierte ein Ponyreiten, welches hohen Andrang erfuhr. Auch das Krankenhaus Ludmillenstift hatte sich mit der „Teddybär-Klinik“ auf dem großzügigen Gelände eingefunden. Die Kinder konnten ihr Kuscheltier untersuchen und behandeln lassen und es so schon einmal erfahren, was möglicherweise passiert, wenn man einmal ins Krankenhaus kommt. Neben einem Kinderschminken von den Berufsbildenden Schulen Meppen wurden ebenfalls vom Mütterzentrum leckere Heißwürstchen und von der SPD frische Bratwurst angeboten.

Für Unterhaltungsprogramm war ebenfalls gesorgt. Der Chor des Marianums und Nachwuchstalente der Musikschule Sommer sorgten für Gänsehautmomente. Die Tanzgruppen der Cheerleader Cheer-Stars, die Zirkusgruppe des TPZ und die Tanzkids von Elvis B. boten aufregende Showeinlagen. Dagmar Eiken-Lüchau las den jüngeren und älteren Besuchern ihr Kinderbuch „Mia – meine ganz besondere Freundin“ vor. Ein Kinderbuch, welches das das Thema Autismus für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren kindgerecht erklärt. Auch Kinderliedermacher Lila Lindwurm begeisterte die vielen Kinder vor der Bühne im JAM.

Der Wechsel des Veranstaltungsortes war somit ein voller Erfolg, was nicht zuletzt an der besseren Parksituation dank des Kirmesplatzes und der zentraleren Lage lag. In Zukunft wird der Kindertag somit weiter auf dem Gelände am JAM stattfinden.

 

Autor

Eigenbericht

JAM,
Jugend- & Kulturzentrum Meppen