Ab Oktober

(eb) In Deutschland gilt Winterreifenpflicht und das Fahrzeug sollte gut gerüstet sein, bevor die Temperaturen in den Keller sinken. „Die Gummimischung der Winterreifen ist weicher als die der Sommerreifen. Dadurch haften die Winterreifen auch auf glatten Straßen besser. Außerdem haben sie ein Lamellen-Profil, das optimal an winterliche Bedingungen angepasst ist“, weiß Frank Woltering, Geschäftsführer von Josef Woltering GmbH in Meppen.

Vor dem Wechsel ist das Rest-Profil der Reifen zu beachten. Hier sollte man auf Nummer Sicher gehen, wobei die Meinungen von Gesetzgeber und Polizei nicht einheitlich sind. „Die gesetzliche Profiltiefe für Winterreifen liegt laut Gesetz bei nur 1,6 mm. Die Polizei und auch Kfz-Experten empfehlen aber, die Reifen schon bei einer Profiltiefe von 4 mm auszutauschen. Die Differenz ist also nicht gering und letztlich liegt es in der Verantwortung des Fahrzeughalters“, erklärt Frank Woltering. Wer wenig fährt und die Reifen dementsprechend langsamer abgenutzt werden, muss auf das Alter der Reifen achten. „Winterreifen sollten nicht älter als sechs Jahre werden. Nach einer gewissen Zeit wird die Gummimischung hart und der Grip geht verloren“, führt er aus.

Wer Besitzer eines neueren Fahrzeugs ist und neue Reifen oder Räder braucht muss beachten, dass er womöglich mit einem Reifendruckkontrollsystem (RDKS) unterwegs ist. Dies ist seit November 2014 Bestandteil der EU Verordnung 661/2009 und muss daher funktionieren. „Der Fahrer wird bei einem -direktmessenden Reifendruckkontrollsystem im Cockpit über einen Luftverlust im Reifen informiert und kann ihn wenn nötig an der nächsten Tankstelle schnell korrigieren“, erklärt der Geschäftsführer der Josef Woltering GmbH die Funktion des RDKS. Beim Reifen- und Räderwechsel muss allerdings immer der passende Sensor verbaut und kalibriert werden. „Dadurch steigen zwar die Aufwände für Zeit und Kosten der Montage, der Vorteil ist aber, dass die Fahrsicherheit erheblich erhöht wird. Außerdem sinkt der Kraftstoffverbrauch und die Reifen verschleißen langsamer“, erklärt er abschließend.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: