Kleinstadtcomedy am 16.9. als Open Air auf der Freilichtbühne

(eb) Die Kleinstadtkinder und Sven Bensmann tun es wirklich: Die „Kleinstadtcomedy“ geht Open Air, auf die Freilichtbühne Meppen. Am 16. September wagt sich die Kult-Comedy-Show aus den gewohnten Gefilden des Theaters in Meppen heraus und stürmt die Bretter der Freilichtbühne.

Die Idee zur Veranstaltung entstand im Jugendzentrum. „Die Vorausetzungen für ein „Kleinstadtcomedy“ -Open Air sind auf der Freilichtbühne absolut perfekt“, so Stadtjugendpfleger Karsten Streeck, der sich ehrenamtlich auf der Freilichtbühne engagiert. So lag es nahe, die Veranstaltung, die in den letzten Jahren ein ausverkauftes Theater begeistert hatte, in dem Meppener Freilichttheater  zu veranstalten. Beim Vorstand der Freilichtbühne stieß man direkt auf offene Ohren. „Wir waren von der Idee begeistert und freuen uns, dass wir unsere schöne Spielstätte und unsere Unterstützung  einbringen können“, so Bühnenvorsitzender Jürgen Lilge. Neben zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der Jugendkulturinitiative „Kleinstadtkinder“ sind auch Mitglieder der Freilichtbühne im Einsatz, die sich um Technik, Verpflegung oder die Abendkasse kümmern.

Mitorganisiert und moderiert wird das „Kleinstadtcomedy“-Open Air von Sven Bensmann, den das Publikum bereits von den ersten drei Comedy-Veranstaltungen im Theater als Moderator und Comedian kennt.  Unter dem Motto: „klotzen statt kleckern“ hat der Hagener eine Comedy-Show vorbereitet, „die es in diesem Ausmaß so noch nie gegeben hat und die es so schnell auch nicht wieder geben wird“, ist sich Bensmann sicher. „Auf den gewohnt bissigen Humor kommt noch eine gewaltige Schippe Glamour und Konfetti obendrauf“, so der Comedian.

Im Mittelpunkt des Abends stehen, wie auch bei der regulären Kleinstadtcomedy, vier junge, Comedians, die es gerade an diesem Abend in sich haben:
Mit dabei ist Salim Samatou, der amtierende Gewinner des RTL Comedy Grand Prix und Reisemitglied der Hallen füllenden Rebell-Comedy. Salim gilt als Wirbelwind auf der Bühne und schaffte es so schon den amerikanischen Stand-up Comedian Bill Burr zu supporten oder in der Bülent-Ceylan-Show aufzutreten.

Ebenfalls mit von der Partie ist der Sieger der Quatsch Comedy Club Talentschmiede, Herr Schröder, der sich gerade mit seiner ganz speziellen „Lehrer-Comedy“ im Aufwind zu den ganz Großen der Comedy-Welt befindet und seinen Auftritt, den er bei der dritten „Kleinstadtcomedy“ im März wegen einer Einladung in die NDR-Talkshow absagen musste, glücklicherweise nachholt.
Dazu kommt noch Simon Stäblein, der bereits bei der aller ersten „Kleinstadtcomedy“ im Jahr 2015 in Meppen zu Gast war und seitdem als einer der aussichtsreichsten Newcomer der der deutschen Stand-up-Szene gilt.
Mit seiner abstrusen und feinen Art von Humor ist Friedemann Weise der Vierte im Bunde. Bekannt  nicht nur Autor für die Satire-Sendung „extra 3“, gilt Weise auch als einer der besten Musik-Comedy-Akteure unserer Zeit.

Dass der Rahmen der Freilichtbühne, auf der in diesem Jahr „Flashdance“ und „Michel aus Lönneberga“ aufgeführt werden, eine Nummer zu groß sein könnte, steht bei dem Motto „klotzen statt kleckern“ nicht zur Diskussion. So nimmt man die Herausforderung an, die 1600 Plätze der Freilichtbühne zu füllen und gibt sich selbstbewusst: „Einzigartige Unterhaltung unter freiem Himmel und mit der Creme de la Creme der jungen deutschen Comedy Szene, das kann sich ernsthaft niemand entgehen lassen“, rufen die Veranstalter zum Ticketkauf auf.

Karten gibt es für 9,- € im Vorverkauf und für 11,- € an der Abendkasse. Vorverkauf u.a. unter kleinstadtkinder.de, bei TIM, im Kulturamt Meppen oder im JAM.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: