Die Endprobenzeit bei Flashdance beginnt

(eb) Es sind Lieder wie “What A Feeling”, “Maniac”, „Gloria“ und “I Love Rock’n’Roll”, die den Kinofilm „Flashdance“  zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres 1983 machten. Und genau diese Lieder schallen in diesen Tagen durch den Esterfelder Forst, denn die Freilichtbühne Meppen probt nun intensiv für die Premiere von „Flashdance – The Musical“ am 29. Juli um 20 Uhr.

Im Jahr 2008 feiert diese Musicalversion im „Theatre Royal in Plymouth“ Premiere und wird nun erstmalig auf der Freilichtbühne Meppen auf die Bühne gebracht. Das Publikum erwartet rockige Klänge, ausdrucksstarke Tänze und mehr als 60 Mitwirkende, die sich darauf  freuen „Flashdance“ zu spielen.

Gespielt wird im Pittsburgh der Achtziger Jahre. Die junge Alex Owens arbeitet tagsüber in einem Stahlwerk, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen – nachts ist sie leidenschaftliche Tänzerin in „Harry´s Bar “. Als sie sich in ihren Chef Nick verliebt und dann auch noch eine Einladung die Aufnahmeprüfung an der Ballettakademie erhält, scheint alles perfekt zu sein. Aber dann findet sie heraus, dass Nick dahinter steckt. Er hat seinen Einfluss geltend gemacht.  Sie ist wütend und enttäuscht und will fast alles hinschmeißen, aber am Ende siegt die Liebe und die Leidenschaft für den Tanz.

Was im Februar mit den musikalischen Proben begann, wird nun mit Tänzen und Szenen zusammengefügt und es entsteht nach und nach ein großartiges Musical. Wenn dann bis zum 29. Juli die Requisiten, die Kostüme, die Maske, der Ton und das Bühnen-Licht dazukommen und alles aufeinander abgestimmt ist, startet die Premiere, bei dem hoffentlich jeder Besucher sagt „What a feeling“.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: