Projektvorstellung

Projekt
(th) Seit 2009 ist die Toys Company in der Haselünner Straße 4a zu finden. Toys Companies sind Gemeinschaftsprojekte von JobCenter und der DEKRA Akademie GmbH. Langzeitarbeitslose sollen eine Möglichkeit bekommen, wieder tägliche Strukturen zu erhalten und wieder auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereitet werden. Die Leitung der Toys Company Meppen liegt bei Kerstin Müller und Werner Hohmann, welche sich mit viel Herzblut um ihre Angestellten bemühen.

Aufgaben
1704_ToysCompany001Innerhalb von Sammeltonnen, welche über ganz Meppen und benachbarte Gebiete aufgestellt sind, haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, gebrauchtes Spielzeug an die Toys Company zu spenden. Diese Sammeltonnen werden in regelmäßigen Abständen geleert und nach Meppen transportiert. Auch direkt in der Haselünner Straße 4a in Meppen kann Spielzeug abgegeben werden. Dort eingetroffen beginnt der ganz normale Prozess eines Wirtschaftsunternehmens. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Warenannahme sortieren und kategorisieren das Spielzeug in eine der 47 Artikelgruppen. Ein Warenbegleitschein wird erstellt, auf welchem alle Abteilungen, welche das Spielzeug durchläuft, vermerkt sind. Als nächstes wird das Spielzeug in den Werkstattbereich überführt. Dort wird es gesichtet, gesäubert und vervollständigt (z.B. fehlende Figuren, usw.). Auch kleinere Reparaturen werden hier vollzogen. Größere Reparaturen und Lackierungen werden in den Räumen im Keller von weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausgeführt. Im nächsten Schritt erreicht das Spielzeug die Qualitätskontrolle. Hier wird eingehend geprüft, ob es scharfe Kanten besitzt, ob alles vollzählig ist, und, und, und. Sollte das geprüfte Produkt Makel aufweisen, kann es anhand des Begleitscheins direkt zurück an die zuständige Bearbeiterin / den zuständigen Bearbeiter gegeben werden. Erst wenn es die Qualitätskontrolle durchlaufen hat, wird es von der Lagerabteilung eingelagert. Zweimal wöchentlich erfolgt eine Bestellung aus dem Ladenlokal an das Lager, welches die Bestellung zusammenstellt, den Lieferschein- und die Rechnung erstellt. Nach der Auslieferung in das Ladenlokal wird es dort in den Auslagen präsentiert und nach einem Punktesystem verkauft.

Punktesystem
Die Toys Company funktioniert ohne Geld. Im ganzen Betrieb wird mit einem ausgearbeiteten Punktesystem gearbeitet. Im Ladenlokal können nur Menschen „einkaufen“, welche ihre Berechtigung über einen Nachweis (z.B. Grundsicherung, ALG II, etc.) vorlegen können. Berechtigte erhalten zwischen 20 und 60 Punkten pro Monat auf ihrem fiktiven Konto bei wiederkehrender Meldung gutgeschrieben. Eine Person erhält 20 Punkte, bei zwei Kindern 40 Punkte und ab drei Kindern 60 Punkte. Für diese Punkte kann im Geschäft nach Herzenslust eingekauft werden.

Aufruf
Die Toys Company unterstützt soziale Einrichtungen, Krankenhäuser, Waisenhäuser und außerdem Projekte mit ihrem Spielzeug. Spielzeugspenden werden jederzeit gern angenommen. Gelegenheit dazu haben Sie montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. Spenden Sie Kindern Freude.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: