(sh) Die Matthias-Claudius-Straße ist nach dem deutschen Dichter und Journalisten Matthias Claudius benannt. Claudius wurde am 15. August 1740 in Reinfeld in Holstein geboren. Nach seiner schulischen Laufbahn schrieb er sich im April 1759 an der Universität Jena ein, um dort das Studium der Theologie aufzunehmen. Zu einem späteren Zeitpunkt wechselte Claudius den Studiengang und widmete sich der Rechts- und Kameralwissenschaft. Während dieser Zeit schloss er sich der Deutschen Gesellschaft an, die sich mit deutschsprachiger Literatur und Dichtung befasste. In diesem Zusammenhang begann Claudius, Erzählungen und Lieder zu verfassen. Ab 1768 arbeitete er als Redakteur für die Hamburgischen Adreß Comtoir Nachrichten, hier sammelte er zunächst Börsenberichte und verfasste Meldungen über ankommende Schiffe. 1772 heiratete Matthias Claudius Anna Rebekka Behn, mit der er zwölf Kinder bekam. In seinen letzten Lebensjahren war Claudius schwer krank und starb letztlich am 21. Januar 1815.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: