DER MEPPENER stellt vor

(th) Die damalige Altstadtschule im Stadtzentrum Meppens ging am 2. August 1976 in eine „Freie Katholische Schule“ in Trägerschaft des Bistums Osnabrück über. Ihr Name ist auf den Papst Johannes XXIII zurückzuführen. Von Beginn an wurde sie als Haupt- und Realschule geführt. Seit 1983 ist die Johannesschule an ihrem heutigen Standort am Nagelshof zu finden. Im Jahr 2007 übernahm die Schulstiftung des Bistums Osnabrück die Trägerschaft der Schule, welche seit dem Schuljahr 2008/2009 die Möglichkeit der freiwilligen Ganztagsschule bietet. Im Zuge der neuen Schulformen erfolgte im August 2012 der Übergang hin zur Oberschule. Aktuell besuchen ca. 680 Schülerinnen und Schüler die Lehreinrichtung. Dabei werden diese von ca. 55 Lehrkräften unterrichtet. Als staatlich anerkannte Ersatzschule/ Anmeldeschule steht sie für alle Schülerinnen und Schüler der Stadt Meppen und den umliegenden Ortschaften bereit.

Ein Blick ins Leitbild der Schule offeriert den pädagogischen Grundansatz sowie das christliche Menschenbild der Einrichtung: der Mensch ist Mitgestalter Gottes in der Welt und somit verantwortlich für sein eigenes sowie das Leben seiner Mitmenschen. Der zweite Grundgedanke geht direkt auf Papst Johannes XXIII zurück. Dieser sah das Leben des Menschen auf Erden nicht in der Rolle eines Behüters eines Museums, sondern sah in der Welt einen blühenden Garten, welcher von blühendem Leben strotzt und eine schöne Zukunft bestimmt ist. Gemäß diesem Denkansatz ist die Schule bestrebt, sein Leitziel, die Vermittlung von Lebenswissen, an die Schülerinnen und Schüler zu vermitteln. In der heutigen Zeit strömen Informationen über das Internet, das Fernsehen, über Bücher und viele weitere Kanäle auf uns ein. „Unsere Schülerinnen und Schüler lernen, aus dieser Informationsfülle das Wissen herauszufiltern und sich anzueignen, welches ihnen hilft, ihren Weg selbstständig und in Achtung vor ihren Mitmenschen und vor Gott zu meistern.“ Aus diesem Grund rückt die Vermittlung von Kompetenzen in den Vordergrund. Zu diesen zählen Haltungen, Einstellungen und Bereitschaften, welche bei der Bewältigung von wechselnden Lern- und Lebenssituationen helfen.

Anmeldungen zur Johannesschule werden vom 08. – 12. Februar 2016 angenommen. Aus dem Gebiet der Stadt Meppen ergibt sich die Zahl der zur Aufnahme möglichen Schüler aus einem Drittel aller Anmeldungen an den drei Oberschulen. Bei einer Überzahl der Anmeldungen entscheidet ein Fachkomitee nach verschiedenen Kriterien über die aufzunehmenden Schüler. Weitere Informationen dazu finden sich im Internet unter www.johannesschule-meppen.de.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: