Unsere Muskeln sind wertvolles Gesundheitskapital und dementsprechend sollten wir sie auch behandeln. Jeder Muskel braucht seine tägliche Arbeit. Recken und strecken Sie sich morgens im Bett und lassen Sie so die Lymphe fließen. Dadurch unterstützen Sie den schnellen Abtransport unerwünschter Gifte und Abfallprodukte. Die Muskelzellen können wieder tief durchatmen und Sauerstoff tanken. Sie sollten mindestens einmal täglich alle Muskeln maximal anspannen, zuhause oder beim Training im Workout. Werden Sie regelmäßig aktiv. Bewegen Sie sich so oft und so lange wie möglich. Schon Stehen ist besser als Sitzen, damit der Stoffwechsel angekurbelt wird (ein Durchschnittsmensch verbraucht im Sitzen etwa ein Gramm Fett pro Stunde, im Stehen sind es schon 2 Gramm Fett). Durch jede Muskelaktivität werden Myokine (abgeleitet von den griechischen Wörtern “Mys“ für Muskel und „Kinos“ für Bewegung) ausgeschüttet. Das sind hormonähnliche Botenstoffe, die in den aktiv bewegten Muskeln produziert werden. Myokine fördern die Aufnahme von Zucker in den Muskel, verbessern die Wirksamkeit von Insulin und wirken positiv auf das Fettgewebe und das Gefäßsystem. So geht es dem Speicherfett an den Kragen. Dreißig Minuten Training täglich wären optimal. Lassen sie Ihre Muskeln bei jedem Training mindestens einmal richtig brennen. Je mehr Muskulatur Sie haben, desto mehr Energie verbraucht Ihr Körper. Scheuen sie sich nicht Ihren Muskeln gelegentlich auch schwere Belastungen zuzumuten. Tragen sie ruhig den Wasserkasten die Treppe hoch oder zum Parkplatz. Auch das Trainieren an Krafttrainingsgeräten und in Kursen unter fachmännischer Leitung ist sinnvoll. Lassen Sie sich in einem Sportzentrum beraten.

Sorgen Sie weiterhin für ein breites Spektrum an gesunden und natürlichen Nahrungsmitteln. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für eine optimale Kalorienverwertung, die Regeneration von Gewebestrukturen und die Regulierung des Stoffwechsels. Versorgen Sie Ihre Muskeln jeden Tag mit den nötigen  Nähr- und Vitalstoffen. Sie brauchen einen guten Mix aus Energie- und Aufbaustoffen, damit Sie ihre Leistung erbringen können und Ihr Körper Sie nicht „weg knabbert“. Diäten sind für Muskeln generell nicht gut. Tanken Sie lieber ausreichend Nährstoffe für stoffwechselaktive und leistungsfähige Muskeln. Geben Sie Ihren Muskeln besonders an den Trainingstagen deren Lieblingsspeise: Eiweiß. So können sich die Muskeln aufbauen, kräftigen, regenerieren und auch reparieren. Trinken sie über den Tag verteilt viel Wasser. Denn die Flüssigkeit gewährleistet den reibungslosen Transport von Energie und Vitalstoffen in die Zellen. Wenn die Muskulatur verspannt ist, erreichen die Nährstoffe nicht jede Muskelzelle. Lockern Sie daher gerade abends nach einem anstrengenden Training oder harten Arbeitstag Ihre müden Muskeln. So können Abfallprodukte besser aus den Zellen abtransportiert werden. Ein Tipp zur Lockerung der Muskulatur: spannen Sie die Muskeln zunächst maximal für drei bis fünf Sekunden an. Danach entspannen diese sich fast von alleine. An besonders kalten Tagen helfen auch ein entspannendes Bad oder ein Saunabesuch.

Ihre Rita Ostermann,
Präventions- und Fitnesstrainerin

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: