(mf) Für viele Menschen mit Heuschnupfen und Pollenallergie geht eine nervenaufreibende Allergiesaison 2015 endlich dem herbeigesehnten Ende entgegen. Die letzten beiden Sommer (2014 und 2015) waren, aufgrund der vorangegangenen sehr milden Winter, deutlich allergieintensiver als üblich. Die Pollen kamen früh und blieben lange.
Doch mit dem Ende der Pollensaison 2015 kommt auch die Aussicht auf den nächsten Winter und die darauf folgende Allergiesaison 2016.

Jetzt ist die Zeit um etwas für sich und gegen die Allergie zu unternehmen.

Das Api-Zentrum-Emsland hat ein Konzept entwickelt, welches auf die Hyposensibilisierung mit Honig setzt. In der Api-Therapie (Behandlung mit Erzeugnissen der Honigbiene (Apis melifera)) ist die hyposensibilisierende Wirkung von Waben- und Verdeckelungswachs der Honigwaben schon lange bekannt. In einer Kleinstudie sollen  Allergiker die Möglichkeit erhalten,  diese Behandlungsmöglichkeit zu testen.

In einem Vortrag mit dem Thema „Hyposensibilisierung mit Honig“ werden den Teilnehmern die Grundlagen der Allergie und Hyposensibilisierung sowie die Unterschiede zur Unverträglichkeit dargestellt. Im Weiteren wird dem Auditorium das Thema Api-Therapie näher gebracht und die Anwendung der „Honigwabenbehandlung“ vermittelt.

Termin für diesen Vortrag ist der 16.10.2015, Ort: Seminarraum im Natur-Zentrum-Mensch, Daimlerstr. 23, 49716 Meppen, Zeit 16.30 – 18.00 Uhr und ist für Teilnehmer an der Kleinstudie  kostenlos.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: