(th) Am 7. Juni trafen sich bereits zum 11. Mal viele Oldtimerfreunde auf dem Markt in Meppen. Die in Oldtimerkreisen sehr beliebte Veranstaltung freute sich über die finanzielle Unterstützung durch Sponsoren wie der Emsländischen Volksbank.

Bereits um 9 Uhr zeugten 130 blankgeputzte und chromblitzende Oldtimer, deren stolze Besitzer und die große Anzahl an begeisterten Zuschauern von dem Interesse an den ausgestellten Teilnehmerfahrzeugen. Diese stammten sowohl aus dem Emsland als auch aus den Niederlanden, dem Bremer- und Oldenburger-Raum. Ziel der Ausfahrt war in diesem Jahr das Museumsdorf in Cloppenburg. Ein Planungsteam um Heinz Uhlen hatte diese passende Kulisse für die Fahrzeuge ausgewählt.

Alle Fahrzeuge wurden dem interessierten Publikum von Rolf Dünker und Johan Cremer  vorgestellt. Viele Zuschauer fühlten sich in vergangene Zeiten zurückversetzt. Staunen und Begeisterung erfuhren mehrere seltene, großvolumige Vorkriegsfahrzeuge, welche anmutig den Bogen der Oldtimerfreunde Emsland passierten. Unter diesen viel besonders der 1929 in den USA gebaute Cadillac La Salle des Nordhorner Oldtimerfreundes Holger Diedrichs auf. Von diesen sind weltweit nur wenige Fahrzeuge zu finden. Bürgermeister Helmut Knurbein entließ die Oldtimerfreunde bei strahlendem Sonnenschein gegen 10.30 Uhr auf die ca. 135 km lange Wegstrecke.

Zum Abschluss der Veranstaltung fand ein  gemütliches Beisammensein der Oldtimerbesitzer im großen Saal des „Alten Gasthofes Kamp“ in Meppen statt. Hier wurde der erste Preis der Zuschauerwertung an Andreas Coppenrath und seinen hervorragend  restaurierten VW-Bus, seinem „Samba-Bus“, vergeben.

Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (CMD Studio GmbH, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: